Iame x30 Graham Hill im-racing

Nach dem Sieg der IAME X30 European Challenge 2016 hat im-racing mit seinem Fahrer Graham Hill(Exprit) erneut in Casteletto triumphiert.

Im Qualifying musste man sich noch um 0.008 Sekunden knapp mit dem zweiten Platz begnügen. Die darauffolgenden drei Heats gewann der Exprit-Pilot aber danach mit Bravour.

TonykartVortexParillaIAMEIbeaGoProBridgestoneAlpinestarsDunlopaimInfinitiDenicolDWTJHCKGMG TiresNGKSKF RacingTADTillotsonTrytonVegaKosmic Kart

Kartsport

Der internationale Kartsport entstand im Jahr 1960 und hat sich in den letzten fünf Jahrzehnten stark verändert. Zu Beginn bestanden die Teams aus technikbegeisterten Rennsportfans, die mit kleinen Mitteln ihre Renngefährte an den Start brachten. Doch nur kurze Zeit später wurde der Kartsport populärer und zog tausende Zuschauer an die europäischen Rennsportschauplätze. Fortan entwickelte sich der Kartsport rasend schnell und zählt seit den 80er Jahren als Motorsport-Nachwuchsschmiede Nummer 1. Heute gibt es sehr viele Fans, die sich ein Tony Kart kaufen möchten oder Kart Ersatzteile benötigen.

Kartsport  für den Sprung in die Formel 1

Alle aktuellen Formel 1-Piloten haben ihre ersten Fahrversuche im Kartsport gemacht. Sie steigen noch heute gerne in die Renngeschosse mit einer Bodenfreiheit von weniger als drei Zentimetern und Höchstgeschwindigkeiten jenseits der 130 km/h-Grenze. Paradebeispiel ist Formel 1-Rekordweltmeister Michael Schumacher. Neben seinen Einsätzen im Mercedes GP Formel 1-Team ist er regelmäßiger Kunde im Kartshop und misst sich bei nationalen Rennen mit den Stars von morgen. Während der Geburtsstunde des Kartsports stammten die Motoren aus dem Motorradbereich, heutzutage sind diese speziell für den Rennsport entwickelt. Im professionellen Kartsport werden in der Regel Sprintrennen von Einzelfahrern gefahren. Dabei starten die Piloten in unterschiedlichen Klassen. Die Klassen ergeben sich einerseits durch das Alter der Fahrer. Anderseits hängen sie davon ab, was Fans für ein Rennkart kaufen möchten. Vor allem das eingesetzte Motorenkonzept spielt hier eine wichtige Rolle. Die verschiedenen Klassen im Überblick

Bambini: Der Einstieg in den Kartsport

Die Bambini-Klasse bietet den Einstieg in den Kartsport. Kinder im Alter zwischen acht und 14 Jahren erlernen in der Nachwuchsklasse die Grundlage für einen erfolgreichen Wettbewerb. Ausgeschrieben werden zwei Kategorien. Das sind die Bambini-Light Wertung mit 60 ccm IAME Waterswift Zweitaktmotoren für die Jüngsten ab acht Jahre und für die erfahreneren Bambini ab zehn Jahren die Kategorie Waterswift mit leistungsstärkeren 60 ccm wassergekühlten Zweitaktmotoren ohne Drosselung. Die beiden Klassen erreichen Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h und verfügen, bedingt durch besondere Rennsitze und neuartige Lenksysteme, über einen hohen Sicherheitsstandard. Die Bambini starten in Deutschland bei:

  • zahlreichen Clubsport-Serien
  • den ADAC Kart Masters
  • der ACV German Vega Trophy

IAME X30: Nationaler Kartsport auf hohem Niveau

Mit den Junioren (12-16 Jahre) und Senioren (ab 15 Jahre) bietet die IAME X30-Klasse dem jungen ambitionierten Nachwuchsfahrer sowie gleichermaßen dem routiniertem Kartfahrer mit einem Alter von mehr als 20 Jahren eine perfekte Plattform. Zum Einsatz kommt dabei ein wassergekühlter Zweitaktmotor aus dem Hause IAME. Die Motoren mit einem Hubraum von 125 ccm und ca. 28-30 PS Leistung sind speziell für den Kartsport konstruiert und ermöglichen dem Fahrer Kartsport auf hohem Niveau bei einem überschaubaren Budget. Zusätzlich gibt es ein eng geschnürtes technisches Reglement, welches für eine hohe Leistungsdichte während der Rennen sorgt. In Deutschland erfreut sich die Klasse mit IAME-Einheitsmotoren einer großen Beliebtheit und es gibt folgende Rennen:

  • ADAC Kart Masters
  • ACV German Vega Trophy
  • vereinzelter Clubsport- Serien
  • IAME Europa- und Weltfinale
KFJ/2: Die Königsklassen auf internationalem Terrain im Kartsport

Auf dem Weg in die Formel 1 ist eine wichtige Etappe eine Teilnahme an den Rennen in der KFJ (12-16 Jahre) und KF2 (ab 15 Jahre). Die beiden Klassen im Kartsport, ausgeschrieben von der höchsten Kartsportkommission CIK-FIA, gelten als Sprungbrett in den internationalen Top- Motorsport und sind entsprechend heiß umkämpft. Zum Einsatz kommen ebenfalls starke Zweitaktmotoren mit Wasserkühlung, einem Hubraum von 125 ccm und über 30 PS Leistung. Neben einer Welt- und Europameisterschaft im Kartsport gibt es zahlreiche internationale Serien, in denen die KF3 und KF2 zum festen Bestandteil zählen. In Deutschland werden folgende Rennen ausgerichtet:

  • Deutschen Kart Meisterschaft (KF2)
  • Deutschen Junioren Kart Meisterschaft (KFJ)
  • ADAC Kart Masters
  • ACV German Vega Trophy
KZ2: Sechs Gänge ermöglichen puren Fahrspaß beim Kartsport

Schaltkarts (ab 15 Jahre) sind die schnellsten und spektakulärsten Karts der Welt. Mit Geschwindigkeiten über 160 km/h, einem Gesamtgewicht von 175 kg und einer Bodenfreiheit von 5 cm haben diese im Kartsport verwendeten Modelle bessere Beschleunigungswerte als ein Formel 1-Fahrzeug. Angetrieben werden die Karts von über 40 PS starken Motoren mit 125 ccm Hubraum, mit einem 6-Ganggetriebe und einer Wasserkühlung. Besonders im nationalen Clubsport-Bereich vertrauen viele Routiniers auf diese solide Technik, wenn sie in vollen Starterfeldern um Sieg und Niederlage kämpfen. Ebenfalls durch die CIK-FIA ausgeschrieben, gibt es für die Klasse KZ2 eine Welt- und Europameisterschaft. Auf deutschem Boden kann man in der Deutschen Schaltkart Meisterschaft, dem ADAC Kart Masters, ACV German Vega Trophy, sowie zahlreichen Clubsport-Serien antreten. Hier die Meisterschaften im Detail, an denen im-racing teilnimmt:

  • CIK-FIA Kart Europameisterschaft
  • CIK-FIA Kart Weltmeisterschaft
  • IAME X30 International Final
  • IAME X30 EuroChallenge
  • Deutsche Kart Meisterschaft
  • ADAC Kart Masters
  • ADAC Kart-CUP
  • Norddeutscher ADAC Kart Cup (NAKC)
  • Nordostdeutscher ADAC Kart Cup (NOAKC)
  • ACV German Vega Trophy