Iame x30 Graham Hill im-racing

Nach dem Sieg der IAME X30 European Challenge 2016 hat im-racing mit seinem Fahrer Graham Hill(Exprit) erneut in Casteletto triumphiert.

Im Qualifying musste man sich noch um 0.008 Sekunden knapp mit dem zweiten Platz begnügen. Die darauffolgenden drei Heats gewann der Exprit-Pilot aber danach mit Bravour.

TonykartVortexParillaIAMEIbeaGoProBridgestoneAlpinestarsDunlopaimInfinitiDenicolDWTJHCKGMG TiresNGKSKF RacingTADTillotsonTrytonVegaKosmic Kart

IM-Racing Team siegt in Oschersleben
29. Juni 2015

Höchstzufrieden trat das IM-Racing Team die Heimreise vom ADAC Kart Masters in Oschersleben an. In der hartumkämpften X30 Senioren-Kategorie mischte das OTK-Team an der Spitze mit und feierte den ersten Saisonsieg in Deutschlands größter Kartrennserie.

Schon während des Saisonauftaktes in Hahn war der Sieg für Dominik Kulikowski und das IM-Racing Team zum Greifen nah. Doch damals kostete ein technischer Defekt den Erfolg. In Oschersleben lief nun alles glatt. Schon nach den Heats wurde deutlich, dass der Hamburger an diesem Wochenende in Bestform ist. Nach Position acht im verregneten Zeittraining, drehte er in den Vorläufen auf und gewann einen Durchgang. Im Zwischenklassement belegte der Nachwuchspilot Platz zwei. „Nach unserem Test vergangene Woche war ich gar nicht so optimistisch, doch schon am Freitag lief es wirklich gut für uns. Ich freue mich über den guten Startplatz“, sagte Kulikowski am Abend.

In den Finals hingen die Senioren sehr eng zusammen und lieferten sich aufregende Rennen. Dominik rutschte im ersten Durchgang auf Position drei ab, setzte aber im zweiten Lauf zum Angriff an. Schon früh im Rennen übernahm er die Führung und verteidigte diese bis ins Ziel. Mit zwei Podestresultaten machte der Fa Kart-Pilot deutlich Boden gut und belegt in der Meisterschaft nun Platz zwei. „Dominik gehört seit dem Saisonstart zu den Titelfavoriten und hat seine Position an diesem Wochenende unterstrichen. Mit Kerpen und Wackersdorf kommen noch zwei Strecken die ihm ebenfalls sehr gut liegen, da freue ich mich drauf“, blickt Teamchef Sven Mitternacht voraus.

Dominiks Teamkollege Stefan Hock war in dem starken Senioren-Feld ebenfalls sehr gut unterwegs. Im Verlauf der Heats kostete ihn eine Kollision noch einige Positionen, als 19. startete er aber gelungen in das erste Finale und verbesserte sich bis zum Fallen der Zielflagge auf Platz acht. Auch im zweiten Durchgang hing er an den Stoßstangen der Führenden. Doch im Spitzenpulk kam es zu einer Kollision wodurch Stefan leider vorzeitig ausschied. „Nach seinem kurzfristigen Wechsel vor dem Rennen in Ampfing, hat er sich nun auf unser Material eingestellt und kommt richtig gut zurecht“, lobte Mitternacht seinen Fahrer.

Einen Gaststart in der Rennserie des zweitgrößten Automobilclubs der Welt gab X30 Junior Adrian Bernhard. Eigentlich im Norddeutschen ADAC Kart Cup am Start, stellte er sich in Oschersleben der starken Junioren-Konkurrenz. Trotz seines Erfahrungsrückstandes brauchte er sich nicht verstecken. Nach Position 32 im Zeittraining und auch den Heats, kämpfte er sich im ersten Finale auf einen tollen 23. Rang nach vorne. Leider endete für ihn der zweite Vorlauf nach einer Kollision vorzeitig. Sven Mitternacht war trotzdem sehr zufrieden mit der Vorstellung seines Youngsters: „Adrian ist super Rennen gefahren. Für ihn war es der erste Start in solch einem starken Teilnehmerfeld. Dafür hat er sich super geschlagen, ist direkt in die Finalrennen eingezogen und wäre sicher in die Top-20 gefahren.“

Nach zuletzt stressigen Wochen, legt das Team eine kurze Pause ein. Weiter geht es am 18. und 19. Juli in Templin. Dort startet der Norddeutsche ADAC Kart Cup in die zweite Jahreshälfte.