Iame x30 Graham Hill im-racing

Nach dem Sieg der IAME X30 European Challenge 2016 hat im-racing mit seinem Fahrer Graham Hill(Exprit) erneut in Casteletto triumphiert.

Im Qualifying musste man sich noch um 0.008 Sekunden knapp mit dem zweiten Platz begnügen. Die darauffolgenden drei Heats gewann der Exprit-Pilot aber danach mit Bravour.

TonykartVortexParillaIAMEIbeaGoProBridgestoneAlpinestarsDunlopaimInfinitiDenicolDWTJHCKGMG TiresNGKSKF RacingTADTillotsonTrytonVegaKosmic Kart

im-racing motorsport überzeugt in Oschersleben
8. September 2014

Am vergangenen Wochenende wartete auf das Bremer Team im-racing motorsport die nördlichste Station des ADAC Kart Masters. In anspruchsvollen Teilnehmerfeldern wussten die Fahrer zu überzeugen. Bei den KF Junioren kämpfte Jonathan Judek um einen Platz auf dem Podium.

182 Teilnehmer traten in Oschersleben in den Wertungsläufen sieben und acht gegeneinander an, darunter waren auch vier Fahrer des im-racing motorsport Team. Jüngster Schützling war Louis Kulke in der Bambini-Klasse. Der Youngster absolviert sein erstes Jahr in der stärksten Kartrennserie Deutschlands und sicherte sich im Zeittraining Gesamtposition 26. In seinen Vorläufen fuhr er bis auf die Positionen zwölf und 15 nach vorne, womit er sich auf Rang 22 verbesserte. Richtig durch startete er in den Finals. Auf nasser Fahrbahn fuhr Louis an seinen Kontrahenten vorbei und sah die Zielflagge als Zwölfter. Auch auf trockener Strecke knüpfte er daran an und landete als 13. wieder in den Punkten. Mit sieben Meisterschaftspunkten feierte der Youngster sein bisher bestes Rennwochenende im ADAC Kart Masters.

Nach seiner gelungenen Premiere bei der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft mischte Jonathan Judek auch diesmal an der Spitze der internationalen Nachwuchsklasse KF Junior mit. Bei seinem Heimrennen legte er mit Rang drei im Zeittraining einen starken Auftakt hin und war auch in beiden Vorläufen auf den vorderen Plätzen wieder zu finden. Als Fünfter nahm er das erste Finale in Angriff und lieferte sich in diesem einen harten Fight um den letzten Podestplatz. Nach 16 Runden säumte Jonathan den Zielstrich als toller Vierter. Zu einer Neuauflage des Dreikampfs kam es im zweiten Rennen, leider wurde Jonathan diesmal Opfer der harten Positionskämpfe und musste sein Kart im Aus abstellen. Trotz des Ausfalls liegt der Pilot aus Hohenhameln in der Meisterschaft auf dem zehnten Platz.

Starke Konkurrenz wartete auf das im-racing motorsport-Duo bei den X30 Junioren. Felix Scholz und Manuel Mannz gingen an den Start. Nach einem verhaltenen Zeittraining verbesserten sich beide im Verlauf der Heats und nahmen das erste Finale als 24. und 29. in Angriff. Auf nasser Strecke holte Felix Scholz weitere vier Positionen auf und kam auf Rang 20 ins Ziel. Den Sprung in die Punkte schaffte er im zweiten Durchgang – als 14. landete er im vorderen Mittelfeld und bestätigte seinen positiven Aufwärtstrend der vergangenen Wochen. Sein Teamkollege wurde ebenfalls immer schneller und beendete den Rennsonntag auf den Plätzen 28 und 23.

Teamchef Sven Mitternacht hatte am Abend keinen Grund zur schlechten Laune: „Natürlich ist es im Mittelfeld nicht immer einfach. Die Jungs haben aber toll gekämpft und sich durchweg gesteigert. Das ist sehr wichtig und bestätigt unsere aufwendige Analysearbeit. Weiter in einer Topverfassung ist Jonathan, ohne dem Ausfall im zweiten Lauf wäre das Podium möglich gewesen.“

In wenigen Tagen geht es für das Team schon weiter, dann findet in Wackersdorf das Finale der ACV German Vega Trophy statt. Mit Jonathan Judek schickt das Tony Kart-Team einen heißen Titelfavoriten ins Rennen.