Iame x30 Graham Hill im-racing

Nach dem Sieg der IAME X30 European Challenge 2016 hat im-racing mit seinem Fahrer Graham Hill(Exprit) erneut in Casteletto triumphiert.

Im Qualifying musste man sich noch um 0.008 Sekunden knapp mit dem zweiten Platz begnügen. Die darauffolgenden drei Heats gewann der Exprit-Pilot aber danach mit Bravour.

TonykartVortexParillaIAMEIbeaGoProBridgestoneAlpinestarsDunlopaimInfinitiDenicolDWTJHCKGMG TiresNGKSKF RacingTADTillotsonTrytonVegaKosmic Kart

IM-Racing mit Podiumsplatz in Kerpen
4. August 2015

Auf ein erfolgreiches Wochenende kann das Bremer im-racing Team zurückblicken. Zum zweiten Lauf der ACV German Vega Trophy reiste die OTK-Mannschaft ins nordrhein-westfälische Kerpen und mischte dort in der überregionalen Clubsport- Rennserie ganz vorne mit. X30 Senior-Pilot Dominik Kulikowski zeigte eine starke Leistung und sicherte sich den zweiten Platz in der Tageswertung.

Mit einem Fahrerduo ging es für das im-racing Team am zurückliegenden Wochenende zum traditionsreichen Erftlandring nach Kerpen. Insgesamt 101 Fahrer und Fahrerinnen versammelten sich bei bestem Kartsport-Wetter auf dem 1.107 Meter langen Kurs in Nordrhein-Westfalen. Eine Woche vor der Rennveranstaltung des ADAC Kart Masters auf selbiger Strecke nutzte die Mannschaft um Teamchef Sven Mitternacht die Gelegenheit, um sich auf das anstehende Großevent vorzubereiten.

Adrian Bernhard ging im stark besetzten Feld der X30 Junioren an den Start. Der Einstieg ins Renngeschehen verlief dabei unverhofft schlecht. Mit Platz 20 im Qualifying blieb der Buchholzer weit hinter seinen Erwartungen zurück. „Ich fahre mein erstes Junior-Rennen auf dieser anspruchsvollen Strecke – noch fällt es mir etwas schwer, mich an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen.“, erklärte der junge Kartpilot. Doch schon im ersten Rennen zeigte der Tony Kart-Pilot eine deutliche Leistungssteigerung und landete nach 14 Runden Renndistanz auf Platz 15. Noch weiter nach vorne ging es im zweiten Durchgang mit einem erfreulichen zehnten Rang.

Dominik Kulikowski ging im 22-köpfigen Feld der X30 Senioren ins Rennen. Der Hamburger präsentierte sich bei bisher allen Rennen seiner Klasse in Top-Form und gehört in Deutschlands größter Kartrennserie, den ADAC Kart Masters, zu den Titelanwärtern. Dementsprechend niedergeschlagen war man nach dem Zeittraining. Aufgrund technischer Probleme konnte Dominik sein volles Potential nicht ausschöpfen und kam somit nicht über Startplatz elf für das erste Rennen hinaus. Im ersten Wertungslauf zeigte er daraufhin jedoch sein wahres Können. Mit einer starken Aufholjagd preschte der im-racing-Schützling bis auf einen tollen zweiten Platz nach vorne. Spannend war es auch im zweiten Durchgang. Dominik lag permanent in Schlagdistanz zum Führenden, fand aber keine sichere Überholmöglichkeit und fuhr wieder als hervorragender Zweiter in das Ziel.

„Mit dem Ausgang dieses Wochenendes bin ich wirklich zufrieden. Adrian konnte viel Erfahrung sammeln. Schade um die Probleme an Dominiks Kart im Qualifying – andernfalls wäre er heute ein realistischer Titelkandidat gewesen. Nichtsdestotrotz hat er eine starke Performance gezeigt und dabei die Leistungsfähigkeit unseres Materials unterstrichen.“, resümierte Sven Mitternacht am Abend.

Schon am kommenden Wochenende ist das im-racing-Team wieder unterwegs. Bei der vierten Veranstaltung des ADAC Kart Masters in Kerpen wird die OTK-Mannschaft wieder Vollgas geben und insbesondere im Meisterschaftskampf der X30 Senioren voll angreifen.