Iame x30 Graham Hill im-racing

Nach dem Sieg der IAME X30 European Challenge 2016 hat im-racing mit seinem Fahrer Graham Hill(Exprit) erneut in Casteletto triumphiert.

Im Qualifying musste man sich noch um 0.008 Sekunden knapp mit dem zweiten Platz begnügen. Die darauffolgenden drei Heats gewann der Exprit-Pilot aber danach mit Bravour.

TonykartVortexParillaIAMEIbeaGoProBridgestoneAlpinestarsDunlopaimInfinitiDenicolDWTJHCKGMG TiresNGKSKF RacingTADTillotsonTrytonVegaKosmic Kart

im-racing mit Klassensieg in Belleben
5. Mai 2015

Nach einem erfolgreichen Auftaktrennen des Norddeutschen ADAC Kart Cup in Embsen, ging es für das Bremer im-racing Team am vergangenen Wochenende zur Gemeinschaftsveranstaltung des NAKC und OAKC ins sachsen-anhaltischen Belleben.

Mit sechs Fahrern in drei Klassen startete das Team auf der 980 Meter langen Strecke im Salzlandkreis in das Renngeschehen und freute sich am Sonntagabend über einen Bambini light-Sieg von Nick Klein-Ridder.

Im 16-köpfigen Feld der Bambini zeigte David Peters eine gute Performance. Nach einem achten Platz im Zeittraining etablierte sich der Hamburger in allen drei Rennen in den Top-Ten und verdeutlichte mit einem fünften Rang im letzten Durchgang seine Konkurrenzfähigkeit. Teamkollege Lukas Radzanowski erlebte hingegen ein enttäuschendes Wochenende und musste im zweiten Rennen einen Ausfall verzeichnen.

Bei den Bambini light setzte Nick Klein-Ridder seine Erfolgssträhne vom Saisonauftakt auf dem Hansaring fort. Nach der Pole-Position im Zeittraining und Siegen in zwei der drei Rennläufe sicherte sich der Youngster den obersten Platz auf dem Tagespodest. Die Kartsport-Neulinge Leon Bauchmüller und Herolind Nuredini fuhren ihr zweites Rennen und zeigten im Vergleich zum Rennwochenende in Embsen fahrerisch eine deutliche Steigerung.

Als Solist ging Manuel Mannz in der mit 17 Fahrerinnen und Fahrern stark besetzten Klasse der X30 Senioren auf die Reise. An die erfolgversprechenden Trainings im Vorfeld knüpfte der Lauenhagener in den Wertungsläufen leider nicht an. Nach einem 13. Platz in ersten Rennen und einem Ausfall im zweiten Durchgang gab es mit einem neunten Platz im dritten Rennen allerdings noch einen versöhnlichen Ausgang.

„Bedauerlicherweise war das Glück an diesem Wochenende nicht ganz auf unserer Seite. Dennoch haben wir gezeigt, dass gerade in den Bambini-Klassen mit uns zu rechnen ist“, so Teamchef Sven Mitternacht am Abend.

Parallel zu dem Rennen in Belleben, startete Jonathan Judek beim Auftakt der Deutschen Kart Meisterschaft in Wackersdorf. Der KF-Rookie traf dort auf starke internationale Konkurrenz. Im Verlauf der drei Renntage steigerte er sich stetig und sammelte als 15. und 16. seine ersten Meisterschaftspunkte in dem höchsten deutschen Kartsport-Prädikat. „Jonathan ist in Wackersdorf in das sprichwörtliche kalte Wasser gesprungen. Für ihn gilt es Erfahrung zu sammeln und sich kontinuierlich zu steigern. Die ersten Punkte sind schon ein guter Anfang“, fasste Mitternacht zusammen.

Schon am kommenden Wochenende geht es für das Bremer Rennteam zur nächsten Station der Saison. Auf dem Hunsrückring/Hahn startet der Saisonauftakt des ADAC Kart Masters.