Google+
IMG_2460

Auf dem Erftlandring in Kerpen gastierte das ADAC Kart Masters am vergangenen Wochenende zum Halbzeitrennen der diesjährigen Saison. Das im-racing Team machte sich dazu mit drei Fahrern auf den Weg zur traditionsreichen Strecke nach Nordrhein-Westfalen und lieferte eine beeindruckende Vorstellung ab.

TonykartVortexParillaIAMEIbeaGoProBridgestoneAlpinestarsDunlopaimInfinitiDenicolDWTJHCKGMG TiresNGKSKF RacingTADTillotsonTrytonVegaKosmic Kart

11. Juli 2016
IMG_2460

Auf dem Erftlandring in Kerpen gastierte das ADAC Kart Masters am vergangenen Wochenende zum Halbzeitrennen der diesjährigen Saison. Das im-racing Team machte sich dazu mit drei Fahrern auf den Weg zur traditionsreichen Strecke nach Nordrhein-Westfalen und lieferte eine beeindruckende Vorstellung ab.

31. Mai 2016
im-racing

Für das Bremer im-racing Team ging es am vergangenen Wochenende zu Station zwei des ADAC Kart Masters nach Ampfing. Bei der Großveranstaltung mit insgesamt 176 Teilnehmern ging die Exprit Kart-Mannschaft mit drei Fahrern an den Start, konnte insbesondere bei den X30 Senioren von sich überzeugen und platzierte sich dort mit Graham Hill unter den Top-Fünf.

9. Mai 2016
IMG_7834

Zum Saisonauftakt des ADAC Kart Masters machte sich die Mannschaft von im-racing motorsport am vergangenen Wochenende auf den Weg zum Hunsrückring nach Hahn. Beim ersten Lauf Deutschlands größter Kartrennserie ging der Exprit Kart-Importeur mit drei Piloten an den Start und raste mit Graham Hill gleich zwei Mal unter die Top-Fünf der X30 Senioren.

29. April 2016

Alfano bietet ab sofort die Module GPS1i, GPS4i und GPS 4Vi mit IOS und Android an.

Somit ist es Apple-Nutzern jetzt auch möglich, die Daten und Updates via iPhone und iPad zu verwalten. Die Module GPS2, GPS4 und GPS4M stehen nicht mehr zur Verfügung.

21. April 2016
im-racing siegt beim NAKC-Auftakt in Embsen

Am vergangenen Wochenende ging es für das im-racing Team zum Eröffnungsrennen des Norddeutschen ADAC Kart Cups nach Embsen. Auf der Kartbahn in der Lüneburger Heide ging der Exprit Kart-Importeur mit insgesamt acht Piloten an den Start und konnte dabei überzeugen.